Am: 13.10.2019 - 13:30 Uhr
Castell

Geologische Entdeckungen um und in Castell sind das Thema einer Wanderung am Sonntag, den 13. Oktober. Hier zeigt sich eindrucksvoll, dass die Schichtstufenlandschaft am Westrand des Steigerwaldes auf einem vielfältigen Gesteinswechsel beruht. Vor etwa 220 Millionen Jahren wurden in der Keuperzeit Gips, Sande und Tone abgelagert. Die Sandsteine waren als Baumaterial begehrt, Alabaster wurde als „Fränkischer Marmor“ v. a. in Kirchen verwendet und auf den Tonböden gedeihen kräftige Weine. Die Geologin Dr. Angela Wirsing erläutert bei dieser Führung auf dem Casteller Weg den Aufbau der Gesteinsschichten und, dass es „gestörte Verhältnisse“ schon seit vielen Millionen Jahren gibt. Treffpunkt (ohne Anmeldung) ist um 13.30 Uhr bei der Wandertafel an der B286 (gegenüber vom Gasthof Schwan) in Castell. Die ca. 7 km lange Wanderung dauert etwa 3 Stunden und findet bei jedem Wetter statt. Bitte auf festes Schuhwerk achten.

Die Teilnahmegebühr beträgt 7,00 Euro.

Hinweis: Die Parksituation am Treffpunkt ist begrenzt. Es sollte/müsste in den angrenzenden Straßen geparkt werden.